Skip to main content

Katzenurin entfernen – So neutralisierst Du den Geruch von Katzenurin restlos

Geruch von Katzenurin entfernen

Deine Katze hat auf Sofa, ins Bett oder sonst wohin gepinkelt? Keine Panik, wir zeigen Dir wie Du den üblen Geruch von Katzenurin wieder loswirst.

Warum stinkt Katzenurin so stark?

Katzenurin-Geruch ist einer der penetrantesten Gerüche überhaupt. Vor allem hält er lange an. Auch Tage nach dem Malheur ist der Geruch von Katzenurin noch in der Luft.

Verantwortlich für diesen üblen Geruch, sind die im Katzenurin enthaltenen Schwefelwasserstoffe,  Ammoniak, Merkaptan, und Amine. Genau diese Stoffe gilt es zu entfernen und deren Gerüche zu neutralisieren.

Warum muss Katzenurin restlos entfernt werden?

Ist eine Stelle erstmal mit Urin befleckt, ist die Chance hoch, dass Deine Katze wieder an diese Stelle pinkelt. Das gilt es natürlich zu vermeiden.

Leider helfen normale Haushaltsreiniger nicht den Uringeruch restlos zu entfernen. Sie überdecken ihn nur kurzzeitig. Da Katzen aber einen viel besseren Geruchssinn haben, als wir Menschen, bringt das aber nichts. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Deine Katze die Stelle trotzdem wieder zum Pinkeln aufsucht.

Der Katzenurin sollte also unbedingt rückstandslos entfernt und die geruchsbildenden Stoffe neutralisiert werden. Hierfür brauchst Du einen speziellen geruchsneutralisierenden Reiniger.

Hausmittel gegen den Geruch von Katzenurin

Katzenurin Geruch neutralisierenNeben normalen Haushaltsreinigern, versagen leider auch die so oft empfohlenen Hausmittel gegen Katzenurin. Egal ob Kaffee, Backpulver, Mundwasser, ätherische Öle oder Essig – keines dieser Hausmittel kann den Geruch komplett entfernen. Durch diese Hausmittel wird der Geruch nach Katzenurin einfach nur zeitweise überdeckt. Und das auch nur für die menschliche Nase. Deine Katze riecht ihn trotzdem und auch Du wirst ihn nach kurzer Zeit wieder riechen. Du kannst Dir Die Verwendung also sparen.

Die einzigen Hausmittel, die wirklich helfen sind Wasserstoffperoxid oder Chlorreiniger. Leider sind beide aber giftig, ätzend und bleichen. Die Anwendung empfiehlt sich also höchstens auf unempfindlichen Oberflächen. Außerdem musst Du darauf achten, dass Deine Katze auf keinen Fall in Kontakt mit den Mittel kommt – Gesundheitsgefahr!

Effektive Wege Katzenurin Geruch zu entfernen

Das einzige, was wirklich effektiv gegen den Geruch von Katzenurin hilft, sind spezielle Reiniger. Diese enthalten spezielle Mikroorganismen, die genau die Stoffe verstoffwechseln, die für den Gestank verantwortlich sind. Die Bakterien, die in dem Reiniger enthalten sind, essen die Stoffe die Geruchstoffe, also einfach auf.

Die Vorteile dieser speziellen Reiniger:

  • sie sind komplett ungiftig für Mensch und Tier
  • biologisch abbaubar
  • verursachen keine Verfärbungen
  • geruchsneutral
  • können auf allen Oberflächen angewendet werden
  • entfernen den Geruch dauerhaft

Allerdings muss die Umgebungstemperatur bei der Anwendung des Reinigers zwischen 18 und 30 Grad liegen. Unter 18 Grad können die Mikroorganismen ihre Arbeit nicht verrichten.  Über 30 Grad sterben sie langsam ab. Außerdem müssen die Reinigerkonzentrate unbedingt mit Wasser verdünnt werden, nur so werden die Mikroorganismen aktiviert und fangen an zu arbeiten!

Die besten Reiniger gegen den Geruch von Katzenurin:

Anwendung der Reiniger

Bevor Du den Reiniger anwendest, solltest Du zuerst die geruchsbildenden Verschmutzungen grob entfernen. Danach sprühst Du einfach die Flächen großzügig mit dem verdünnten Reiniger ein und lässt ihn einwirken.

Eventuell musst Du die Anwendung wiederholten. Dazu sprühst Du die betroffenen Stellen mehrfach nach jeweils etwa 5 Minuten erneut ein. Du kannst zusätzlich die eingesprühte Stelle mit Folie (z. B. Frischhaltefolie) abdecken. Durch die Folie trocknet der Reiniger langsamer und wirkt dadurch länger. Die Folie sollte mindestens einen Tag, besser zwei über der eingesprühten Stelle verbleiben.

Gerade bei der Reinigung von Polstermöbeln, Betten, Kleidung, Teppichen oder anderen saugenden Oberflächen, musst Du sicherstellen, dass der Reiniger mindestens genauso tief in den Stoff eindringen kann, wie die Verunreinigung. Nur dort, wo der Reiniger mit der Verunreinigung zusammenkommt, vernichtet er den Geruch zuverlässig.

Kleinere Gegenstände wie Kleidung, Kissen etc. können auch im verdünnten Reiniger eingeweicht werden und danach in der Waschmaschine gewaschen werden.

Um Verfärbungen durch Urin oder Kot zu entfernen, kannst Du nach der Anwendung des Reinigers mit anderen Putzmitteln (wie beispielsweise Polster- oder Teppichschaum etc.) nacharbeiten.

Tipp: Diese speziellen Reiniger mit Mikroorganismen helfen übrigens auch gegen den Geruch von anderen organischen Verschmutzungen beispielsweise durch Erbrochenes, Urin, Kot, Milch etc.

Was tun, wenn die Unsauberkeit der Katze öfter vorkommt?

Vor allem bei jungen oder kranken Katzen kann es schon mal sein, dass etwas daneben geht. Kein Grund zur Sorge. Sollte Deine Katze aber öfter unsauber sein, hilft Dir unser Beitrag über unsaubere Katzen. Mit den Tipps aus diesem Beitrag, wird Deine Katze ganz schnell wieder stubenrein.

 

Gefällt Dir unser Beitrag? Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden:


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *